Hallo, liebe Karin,
ich möchte mich von ganzem Herzen bei Dir bedanken für Deine Hilfe mit
meinen beiden Hunden!
zu Teil 1
Ich habe zwei Hunde mit sehr unterschiedlichen Problemen. Meine 14 Jahre
alte Hündin Kimi kann schlecht sehen, hat Probleme mit dem Rücken,
Ellenbogengelenken, Kniegelenken, Arthrose, …. also kurz gesagt, sie kann
sehr schwer laufen und sich schlecht orientieren. Ebenso war es mir
wichtig zu wissen, ob ich etwas für sie tun kann, ob sie eine OP wünscht,
Verbesserungen im Zusammenleben mit der jüngeren Hündin,
Futterwünsche und noch einige Dinge mehr. Da Karin sowohl energetisch
arbeitet und auch Tierkommunikation beherrscht, war sie genau meine
richtige Ansprechpartnerin. Karin erklärte mir genau wie der Ablauf ist
und dann konnte es zeitnah losgehen. Nach der Behandlung ging es Kimi
sehr viel besser. Ich hatte plötzlich wieder meine „agile“,
bewegungsfreudige, freche Kimi vor mir mit strahlenden Augen. So
glücklich habe ich sie schon sehr lange nicht mehr gesehen. Dadurch, dass
sie nun wieder körperlich präsenter war, war auch meine vorlaute jüngere
Hündin eindeutig beeindruckt und auf einmal wesentlich zurückhaltender
im Umgang mit ihr.
Vielen herzlichen Dank!
Ich kann Karin nur von ganzem Herzen empfehlen!

Monika aus dem Raum Dresden

nun zu Teil 2
Wie bereits im Teil 1 beschrieben, habe ich 2 Hündinnen mit
unterschiedlichen Themen. Najra ist eine Tierschutzhündin aus Ungarn.
Tja, wohl steckt in der Dame auch ein Schutzhund und jede Menge Angst.
Ich habe Najra seit 3 Jahren und immer noch kann ich mit ihr nicht am
normalen Leben teilnehmen, da sie alles verbellt oder gar „angreift“.
Spaziergänge sind nur möglich, wenn keine anderen Menschen oder Hunde
zu sehen sind. Ich bat Karin um Hilfe, da ich hoffte ein klärendes Gespräch
könnte helfen. Energiearbeit folgt noch. 
Ich war schon mehrmals bereit die Hündin wieder abzugeben, da meine
Nerven blank lagen. Ich hatte bereits viel Geld in Hundetrainer investiert.

Am Anfang des Live-Gespräches zeigte Najra keine besondere Neigung mit
uns kommunizieren zu wollen. Sie schütze sich. Durch Karins liebevolle Art
und Ausdauer konnte das Misstrauen von Najra durchbrochen werden. Es
konnte sehr vieles aufgeklärt werden. Am Schluss des sehr langen
intensiven Gespräches bedankte sich Najra sogar bei Karin. Na, wenn das
keine Auszeichnung und Anerkennung ist!!!!!
Nach dem Gespräch ging ich mit Najra und Kimi spazieren. Ich hatte eine
komplett freundliche Hündin an meiner Seite. Oh, was tat das so gut!!!!

Ich danke Karin von ganzem Herzen für ihre liebevolle Ausdauer mit
meiner Najra! Wir leben jetzt wesentlich entspannter zusammen und Kimi
wird nicht mehr von ihr gemobbt.

Ein voller Erfolg!!!!! Danke Schön!!!!

Monika aus dem Raum Dresden

 

Karin konnte meinem Pferd mit starkem Husten und innerer Unruhe sehr gut helfen. Durch ihre sanfte Unterstützung wurde der Husten erstaunlich schnell besser und in seinem Wesen wurde er sicherer und gelassener. Es war ihr möglich ihn auch ohne meine Anwesenheit zu behandeln, obwohl er Fremden gegenüber sehr scheu war. Mein Pferd nahm sie sehr schnell als eine Vetrauensperson an und durch ihre Tierkommunikation konnte sie so auch zusätzlich tiefe Blockaden lösen. Jede Behandlung empfand er als sehr entspannend.

Ich kann sie als eine vertrauenswürdige Therapeutin mit tollen Therapieansätzen und sehr einfühlsamen Umgang mit den Tieren, nur wärmstens weiterempfehlen.

Liebe Grüße Franzi

Franzi aus Dachau

Unser Kater Rio hatte von einem Tag auf den anderen heftige Schmerzen im Rückenbereich, die die komplette Wirbelsäule entlang zogen. Als Ausdruck seines Schmerzes hat er geknurrt und gefaucht, wenn er sich ungünstig bewegte oder berührt wurde. Ein Besuch beim Tierarzt konnte (trotz Röntgenaufnahmen) keinen Aufschluss gegeben, woher die Schmerzen stammten, sondern bestätigte nur, dass sie definitiv da waren und man versuchte mit Schmerzmittel dagegen zu steuern.
Das Medikament zeigte leider nicht das erhoffte Ergebnis, es verschaffte nur etwas Linderung, doch von Schmerzfreiheit war unser kleiner Schatz noch weit entfernt. Er musste immer lange nach einer bequemen Schlafposition suchen. Situationen in denen er sich umdrehen musste waren nur schwer für ihn zu bewältigen, er wog sehr genau ab, was er sich zutraute und was nicht.
Bei meiner Suche nach Hilfe für Rio, stieß ich auf Karins Webseite und habe sie daraufhin kontaktiert.
Nach einem sehr netten Telefonat, hat sie es trotz vollem Terminplan noch irgendwie geschafft Rio direkt am Morgen des Folgetages über die Ferne zu behandeln. Er schlief daraufhin fast bis zum Nachmittag, kam anschließend zu uns ins Arbeitszimmer, sprang hinter mir auf den Bürostuhl, drehte sich um, legte sich völlig entspannt hin und schnurrte! Es war unfassbar!
Noch am gleichen Abend hatten wir den Folgetermin beim Tierarzt und dieser bestätigte unsere Hoffnung, Rio zeigte keine Schmerzreaktion mehr – auch nach Absetzen des Schmerzmittels nicht.
Es ist als hätte man ihn (von 12 Jahre!) auf 1,5 Jahre zurückgesetzt. Er springt vom Drehstuhl, aufs Fensterbrett und im Anschluss von dort auf die oberste Plattform des Kratzbaums und man fragt sich nur, wie das sein kann. 2 Tage vorher konnte er sich kaum normal bewegen!
Er wird definitiv noch eine Folgebehandlung erhalten und wenn es nur ist, um ihm noch etwas Gutes zu tun.
Wir werden in jedem Fall Karin kontaktieren, sollten wir wieder energetische Unterstützung benötigen, wir können sie wirklich nur von ganzem Herzen weiterempfehlen!

Ganz liebe Grüße
Janina

Janina aus Hannover

 

Mein Husky Damon hatte am Wochenende einen starken Schub an Rückenschmerzen, eigentlich tat ihm alles weh. Er konnte sich am Sonntag kaum bewegen und war ein Häufchen Elend. Mir war klar, würde ich in die Tierklinik fahren, bekäme er eine Spritze und Montag wäre es wieder genauso schlimm.
Da fiel mir Karin ein – wir kennen uns von einem Hundeseminar und ich hatte erst kurz vorher gesehen, dass sie nun als Tierenergetikerin arbeitet. Die Arbeit kennen Damon und ich bereits, weswegen ich wusste, dass dies als ersten Notfallschritt mehr Sinn machte als ein Tierarztbesuch. Ich fragte bei Karin an und sie behandelte ihn noch am Abend. 
Direkt nach der Behandlung wollte Damon sich wieder bewegen und im Garten Quatsch machen. Montag morgen sahen mir wieder zwei strahlende, wache und lebensfrohe Augen entgegen. Am Nachmittag waren wir noch bei unserer Tierärztin, welche selber viel alternativ arbeitet und sie war begeistert, wie locker und weich er im Rücken war. Vor allem nach meiner Schilderung vom Häufchen Elend.
Karin hat so toll und vielseitig mit Damon gearbeitet und alles getan, damit er sich wieder gut fühlt. Ich bin ihr so so dankbar und sie darf meinem hündischen Freund nun regelmäßig Gutes tun in Ergänzung mit Physiotherapie vor Ort und den tollen Nahrungsergänzungsmitteln, die Karin uns empfohlen hat (von denen unsere Physio auch begeistert ist). 
Danke liebe Karin sagen Damon und Vivien

Vivien aus dem Raum Dresden

Hallo liebe Tierfreunde,

über Karins Dienste, insbesondere der Fernbehandlung/Tierkommunikation bin ich über meine Freundin aufmerksam geworden, da sie auch schon sehr positive Erfahrungen mit Ihr hatte. Dem kann ich inzwischen auch voll und ganz zustimmen! Meine Katze Dolly (1,5 Jahre alt) war ganze 18 Tage verschwunden bei teilweise  -12 Grad in der Nacht. Ich bin trotz Ausgangsperre raus und habe sie mit meinen Freunden gesucht und hunderte Flyer in Briefkästen geschmissen….nichts….

Ich bin fast durchgedreht vor Sorge! Sie ist wie mein eigenes Kind. War bei Ihrer Geburt anwesend und hab jeden Tag mit ihr verbracht. Sie hat eine sehr sanfte Seele und ich hänge einfach an diesem Tier! Nach 18 Tagen saß Sie dann an meinem letzten Tag vor dem Umzug vor meiner Tür und hat laut geschrien. Ich war außer mir vor Freude! Leider wurde sie vom Auto angefahren und hat sich den rechten Oberschenkel zertrümmert……
Nachts sofort in die Notfallklinik und am nächsten Tag wurde sie operiert.
Inzwischen geht es ihr wieder recht gut, bis auf ein wenig Schmerzen. Was diese Katze durchgemacht haben muss, kann man sich nicht wirklich vorstellen. Ich bin so froh das sie wieder da ist und es ihr wieder gut geht!

Karin hat dazu auf jeden Fall immens beigetragen. Und zwar nicht nur unbedingt für Dollys Wohlbefinden sondern auch für meins. Sie hat immer wieder Kontakt aufgenommen. Das meiste hat tatsächlich gestimmt! Und das wichtigste war das Sie sich sicher war das Dolly am Leben ist! Ohne diese Aussage von Ihr wäre es mir wesentlich schlechter gegangen. Ich habe die Hoffnung nie aufgegeben und Karin hat mich in dieser schwierigen Zeit so gut unterstützt! Ich denke auch das die Fernbehandlung während und nach der OP sehr für Dollys jetzigen guten Zustand eine bedeutende Rolle gespielt hat. Ich bin von Natur aus ein recht misstrauischer Typ, doch Karin hat alle Zweifel von mir eliminiert. Einfach großartig was Sie leistet! Hundert Prozentige Weiterempfehlung!!!

Liebe Grüße Alessandro

Alessandro aus Augsburg

Pino hatte starke Schmerzen im Rückenbereich 6 Wochen immer wieder Tierarzt, Schmerzmittel und Röntgen nichts wirklich gefunden. In der 6. Woche wurde es besser, aber nicht wirklich richtig toll. So habe ich mich entschieden mal andere Wege zu gehen obwohl ich sehr skeptisch war, aber da ich Karin persönlich kenne, dachte ich probiere es mal und was soll ich sagen Pino war 2 Tage später wieder der Alte. Danke Karin das du meinem Pino geholfen hast.

Ramona aus dem Raum Stuttgart

Anton, zweieinhalb Jahre alt und aus dem Tierschutz ist ein sehr nervöser und unsicherer Kater, der seinen Platz bei uns noch nicht ganz gefunden hat. Er hat die letzten eineinhalb Jahre oft markiert, immer wenn ihm etwas nicht gepasst hat, oder er nicht das bekam, was er wollte.
Als Anton einen unangenehmen Ausschlag bekam, habe ich mich an Karin gewandt. Der Ausschlag ging vom Ohr bis fast zum Auge, stellenweise hat sich auch das Fell gelöst.
Anton war von Oktober bis November 2020 bei Karin in Behandlung. Nach drei Sitzungen war Anton viel entspannter und gelassener. Das Markieren hat deutlich nachgelassen. (Ich habe es nur noch einmal bemerkt) der Ausschlag war auch nicht mehr da und das Fell wuchs wieder nach. Würde auf jeden Fall wieder zu Karin kommen, falls sich Antons Zustand wieder verschlechtert!“
LG Moni

Moni aus Dachau

Liebe Karin,
von Herzen ein ganz großes Dankeschön, dass du dich so sehr um unsere Tiere kümmerst und du immer für uns da bist! Sina (Hündin) geht es ab der ersten Behandlung so viel besser! Sie sieht viel jünger aus und die Lebensfreude ist wieder zurück.Lotti (Hase) hast du das Leben gerettet! Sie hatte eine schwere Zeit hinter sich und dank deiner Hilfe hat sie diese überstanden. Es geht einem das Herz auf, wenn man sieht, wie es den Tieren seit deinen Behandlungen geht! Danke, dass wir uns immer an dich wenden können und dass du den Tieren so viel Gutes tust und du deiner Bestimmung gefolgt bist. Du hilfst und bewirkst sooo viel und das mit ganzem und aus tiefsten Herzen!
DANKE FÜR ALLES.“

Sonja aus Dachau

Ich habe Karin um Hilfe gebeten, weil sich unsere Katze ganz plötzlich von einem Tag auf den anderen ohne Grund nicht mehr, oder nur noch sehr sporadisch zu Hause hat blicken lassen. Mucki lebt seit knapp 3 Jahren bei uns und war als Freigänger trotzdem immer sehr ans Haus und unseren Garten gebunden. Wenn wir sie mal nicht gesehen haben und sie gerufen haben kam sie meist sehr schnell und freudig angelaufen.

Doch plötzlich war nichts mehr von ihr zu sehen. Keine Reaktion auf Rufen, nicht einmal zum Fressen ist sie nach Hause gekommen. Den ersten Tag waren wir sehr in Sorge, dass ihr etwas passiert ist. Doch nachts um ca. 23.00 stand sie dann plötzlich wieder vor der Tür. Völlig normal, nicht verängstigt, nicht ausgehungert… Dann hat sie sich eine Streicheleinheit abgeholt, die Wohnung markiert und ist wieder gegangen.
Nach 2-3 Wochen ähnlichen Abläufen haben wir Karin um Hilfe gebeten. Wir waren völlig ratlos und auch ängstlich, ob irgendjemand versucht uns unsere Mucki abzuwerben….

Außerdem waren wir natürlich sehr traurig weil wir sie so vermissten. Es war zwar sehr tröstlich zu wissen, dass sie nicht überfahren wurde oä. aber es war doch so, als ob wir keine Katze mehr hätten.

Außerdem bleibt die quälende Frage nach dem Warum? Schließlich hatte sich bei uns nichts verändert und sie hatte sich immer sichtlich sehr wohl gefühlt bei uns.

Karin bat uns ihr praktisch keine Vorabinformationen zu geben und ließ sich lediglich ein Foto von Mucki, auf denen ihre Augen gut zu sehen waren, schicken und nahm aus der Ferne Kontakt zu ihr auf.
Sie konnte mit Mucki „sprechen“ und für uns in Erfahrung bringen, dass Mucki gerade in der näheren Umgebung eine andere junge Katze sozusagen „bemutterte“. Diese junge Katze brauchte scheinbar Unterstützung und Mucki hat sich ihrer angenommen. Außerdem hat sie in dieser Zeit auch dort im Haushalt gefressen und sich durchaus auch wohlgefühlt.

Dass sie uns mit diesem Verhalten große Sorgen und Traurigkeit verursacht war ihr überhaupt nicht bewusst und das wollte sie auch nicht, schließlich ging es ihr bei uns tatsächlich sehr gut.

Diese Info alleine war schon Balsam auf unsere Seelen. Aber schon am nächsten Tag, nachdem Karin mit Mucki gesprochen hatte, war Mucki plötzlich auch tagsüber mal wieder bei uns. Erst zwar nur für ein paar Stunden nachmittags auf der Terrasse, oder am nächsten Tag nachts als sie in unserem Bett übernachtet hat. Als wäre nichts gewesen. Auch gefressen hat sie ab dem Zeitpunkt wieder regelmäßig bei uns.

Diese Entwicklung ging dann ca. nochmal über eine Woche und danach war sie wieder ganz die alte, als wäre nie was gewesen. Wir sind Karin sehr, sehr dankbar für ihre tolle und auch so unkomplizierte und schnelle Hilfe und können sie nur weiterempfehlen.“

Simone aus Bad Tölz

folge mir